Scholarship Seishinkai-Brandbu, Beginn des zweiten Abschnitts


Nach dem erfolgreichen Beginn des Scholarship im Januar mit Mirjam Fischers Aufenthalt an der Hadeland Folkehoyschole Brandbu in Norwegen wird nun am Pfingstwochenende der zweite Teil dieses Projekts beginnen, während dem zwei Studenten der HAFOS, Jonas Kjærgaard und Tor Ivar Strømsbråten, für viereinhalb Wochen, vom 19. Mai bis zum 18. Juni, im Hombu-Dojo mit dem Status als Deshis leben und intensiv trainieren werden. Sie werden an praktisch allen Aikido- und Waffenklassen sowie an den Systemakursen teilnehmen. Außerdem werden sie im Kindertraining hospitieren.
Dank Krystian Graleks und Mira Frings großzügiger Unterstützung, können die beiden für die Zeit in Krystians Zimmer wohnen. Krystian ist derzeitig der im Hombu-Dojo ansässige Uchi -Deshi und in der Lehrer-Ausbildung für Aikido Erwachsenen-Training. Mira ist eine unserer Kinder-Trainerinnen.
Anlässlich des Aufenthalts der beiden ist für diese Zeit eine vierteilige Spezialklasse eingerichtet: Das Ura-Curriculum, das sich in einer Mischung aus Theorie und Praxis mit den speziellen Inhalten des Seishinkai-Aikido befasst. Das Ura-Curriculum ist öffentlich. Alle Mitglieder des Seishinkai sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Die Termine werden zeitnah auf der Hombu-Seite bekannt gegeben.
Ihr seid Alle willkommen, an diesem besonderen Abschnitt teilzuhaben, sei es durch die Begegnung mit unsere Gästen auf der Matte oder auch privat. Frankfurt hat viel zu bieten. Möglicherweise habt Ihr ja einen Lieblingsplatz oder ein -event, das Ihr den Norwegischen Deshis gerne in Eurer (und ihrer) Freizeit zeigen mögt.

Wir freuen uns sehr auf vier spannende Wochen!